Die historische Waisenbrücke

Die Stadt Berlin errichtete 1892-94 an einer der wichtigsten innerstädtischen Verkehrsverbindungen eine steinerne Brücke anstelle der hölzernen Vorgängerbauten. Diese Waisenbrücke war bis zu ihrem Abriss 1961 eine der prächtigsten Berliner Stadtbrücken.

An prominenter Stelle im Zentrum Berlins verband sie das lebendige Klosterviertel mit der sich rasant entwickelnden Nördlichen Luisenstadt. Neubauten wie das 1908 eröffnete Märkische Museum bildeten mit der Brücke ein stadträumliches Ensemble.

Durch ihren Abriss wurde eine über Jahrhunderte gewachsene Verkehrsverbindung unterbrochen.

Mehr zur Geschichte der Waisenbrücke auf den Seiten des Stadtmuseums:

www.Stadtmuseum.de/objekte-und-geschichten/waisenbruecke